Wir planen, steuern und begleiten seit mehr als 16 Jahren die interne wie externe Kommunikation von kommunalen Energieversorgungsunternehmen.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns einfach an:

(02921) 785 747











peganews-newsletter abonnieren

Es wird Zeit für eine Runde Buzzword-Bingo. Bitte immer „Bingo“ rufen, wenn ein Politiker, Berater oder Verwaltungsfachmann Wörter benutzt wie „zeitnah“, „verkehrlich“, „marktlich“. Er könnte natürlich auch sagen „bald“, „verkehrsbedingt“ oder „marktbezogen“. Es werden bizarre Begriffe genutzt wie „Örtlichkeiten“, „Räumlichkeiten“, „Begrifflichkeiten“. Was bitte ist der Unterschied zu Orten, Räumen und Begriffen? Sehr schön ist auch der Begriff „Bedarfe“. Entweder jeder hat einen Bedarf oder mehrere haben je einen Bedarf. Aber braucht man den Plural „Bedarfe“, um einen bestimmten Zustand abzubilden?

Vielleicht will man zum Ausdruck bringen, dass jemand zu verschiedenen Dingen je einen unterschiedlichen Bedarf hat. Aber dann kann man das genau so sagen. Gerne bedankt man sich politisch korrekt bei „Kolleginnen und Kollegen.“ Oft wird daraus das vernuschelte „Kollegn und Kollegn“. Inzwischen bedanken sich viele nur noch bei Bürgerinnen, Mitspielerinnen, Partnerinnen - auch wenn Männer mitgemeint werden. Man darf gespannt sein, wohin die Sprach-Irrwege noch führen.