Wir planen, steuern und begleiten seit mehr als 16 Jahren die interne wie externe Kommunikation von kommunalen Energieversorgungsunternehmen.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns einfach an:

(02921) 785 747











peganews-newsletter abonnieren

Ihre Stadtwerke-Website ist noch nicht mobil? Dann gehen Ihnen höchstwahrscheinlich Kunden flöten. Eine neue Studie von E.ON zeigt, dass 2018 jeder zehnte Kunde seinen Energiebelieferungsvertrag mit dem Smartphone oder Tablet abgeschlossen hat. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Steigerung von fast 40 Prozent. Und das ist längst nicht alles.

Immer mehr Energiekunden möchten auch Fragen zu ihren Strom- und Gastarifen einfach, schnell und bequem über die digitalen Kommunikationskanäle beantwortet bekommen. Der Blick auf die Statistik: 2018 hatte E.ON 41 Prozent mehr Live-Chat-User als noch im Vorjahr. Die Zahl der App-Nutzer stieg ebenfalls um 34 Prozent.

Dieser Trend zeigt, welche Stellung zielgruppengerechte, digitale Kommunikationskanäle mittlerweile bei Energiekunden haben. Online-Services sowie die Übersichtlichkeit, Nutzerfreundlichkeit und inhaltliche Qualität der Website spielen eine zentrale Rolle bei der Wettbewerbsfähigkeit von kommunalen Energieversorgern. Online-Vertragsabschlüsse, digitale Energierechnungen und das komfortable Vertragsmanagement übers Kundenportal gehören längst zum Standard. Wenn sich kommunale Energieunternehmen gegen ihre Mitbewerber durchsetzen wollen, müssen sie sich den gestiegenen Ansprüchen der Energiekunden anpassen – völlig unabhängig davon, wie groß oder klein das Unternehmen ist.